Gutschein für ein Pediküreseminar

Regelmäßig mit den ersten warmen Tagen des Jahres kommen sie zum Vorschein. Mit Erstaunen oder sogar Entsetzen entdeckt sie der Beobachter. Der Name dieser überflüssigen Problemzone lautet: die eigenen zwei Füße.
Füße braucht der Mensch ein Leben lang, hat aber nur das eine Paar. Besonders im Winter wird die Pflege der eigenen Füße mitsamt der Nagelpflege häufig in kürzester Zeit abgehakt. Zurück geht es in warme Socken. Auf diese Weise haben Hühneraugen, Schwielen, Hornhaut, verwachsene Nägel und allerhand andere unangenehme Veränderungen eine echte Chance sich auszubreiten. Dabei hat die Pflege der untersten Körperpartie nicht nur kosmetische Gesichtspunkte, sondern ist auch medizinisch ratsam. Wer auf seine Füße achtet, beugt Fehlstellungen vor und kann Gelenk- und Muskelbeschwerden lindern. Die Kosmetische wie auch die medizinische Bewandtnis sind zwei Gründe, um mit einem Gutschein für Fußpflege als Geschenkidee punkten zu können. Fußpflege, teilweise auch Pediküre genannt, umfassen das Entfernen von Hornhaut, die Pflege des Nagels sowie des Nagelbettes und die Behandlung unerwünschter, zum Teil sogar krankhafter Veränderungen der Haut beziehungsweise des Nagels. Obendrein befinden sich am Fuß Reflexzonen, die in den richtigen Händen zu einem Rundum-Wohlfühlfaktor beitragen.
Gutscheine für die Pediküre oder eine Fußpflege bekommt man bei fachkundigen Einrichtungen wie Beauty-Salons oder in Praxen für medizinische Fußpflege. Aber mit einer Gutscheinvorlage kann man einen solchen Gutschein noch individueller Gestalten. Zudem sind Gutscheinvorlagen leicht auszudrucken und somit selbst in letzter Minute noch rechtzeitig fertig. Besonders zu Weihnachten bietet sich eine solche Geschenkidee an, denn der Winter ist der ideale Zeitraum zur Vorbereitung der Füße auf die Saison der offenen Schuhmode. Draußen ist es den halben Tag dunkel, da kommt so ein kleines Verwöhnprogramm wie gerufen. Wer bei Verwöhnprogramm an eine weibliche Marotte denkt: Auch Männer profitieren von der Fußpflege, auch wenn die meisten auf Nagellack verzichten. Möglicherweise machen Männer seltener den ersten Schritt in Richtung Fußpflege, doch das sollte erst recht ein Grund sein, Fußpflege zu verschenken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>